Hörspielmacher - Autor - Regisseur - Theaterpädagoge

Biographie

Foto: Julia Herzog
Foto: Julia Herzog

 

Sebastian Hocke, geboren 1982, studierte Drehbuch und Film- und Fernsehdramaturgie an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" Potsdam Babelsberg. Er schloss 2008 als Diplom Film- und Fernsehdramaturg ab. Er arbeitet freiberuflich als Autor, Regisseur und Hörspielmacher. Seine Hörstücke und Hörspiele wurden im MDR, SWR, ORF, Dradio Wissen und Deutschlandfunk Kultur ausgestrahlt. Auf CD wurden sie im mairisch-verlag und BUCHFUNK-Verlag veröffentlicht. Im Jahr 2011 veröffentlichte er mit „Der Autor wird Produzent“ im AV Akademikerverlag die erste wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem freien Hörspiel in Deutschland. Hocke übt Lehrtätigkeiten als Theaterpädagoge aus. Er schreibt und inszeniert Musicals und Theaterstücke mit Kindern für ein junges Publikum. Darunter zahlreiche im abendfüllenden Umfang.  Er steht im Kleinkunstbereich selbst auf der Bühne, schreibt, moderiert und inszeniert für Kabarett, Poetry Slam und Lesebühne.

 

Preise und Auszeichnungen

 

 

 

 

 

2018, Hörspiel

»Die Wiederannäherung an traurige Hunde« 

 3. Preis beim KurzDoku Wettbewerb 2018

(Dokka-Festival Karlsruhe mit SWR2 Dokublog)

 

 

2018, Hörspiel »Späte deutsche Einheit« 

1. Preis beim Berliner Hörspielfestival,

in der Kategorie Mikroflitzer

 

 

2018, Hörspiel »Jetzt ist Winter« 

Nominiert beim track 5-Wettbewerb,

ausgerichtet vom österreichischen Rundfunk

und der "schule für dichtung"

 

 

2017, Hörspiel »Lazaruseffekt« 

 

Berliner Hörspielfestival, Nominierung

in der Kategorie Mikroflitzer

 

 

2016, Hörspiel »Zeichen« 

Nominiert beim track 5-Wettbewerb,

ausgerichtet vom österreichischen Rundfunk

und der "schule für dichtung"

 

 

2015, Hörspiel »Solange es regnet« 

Nominiert beim 6. Jenaer Hörspielwettbewerb

 

 

2015, Hörspiel »Tobi« 

 

Berliner Hörspielfestival, Nominierung

in der Kategorie Publikumspreis

 

 

2014, Hörspiel »Tobi« 

Lobende Erwähnung beim Hörspielwettbewerb

des Leipziger Hörspielsommers 

 

 

2013, Hörspiel

»Dein Leben als Event«

Berliner Hörspielfestival, Nominierung

in der Kategorie bestes Langhörspiel

 

 

2012, Gedicht  »Verlorene«

Sonderpreis des Jokers Lyrikwettbewerb,

gestiftet vom Bundesverband

für junge Autoren& Autorinnen

 

2011, Hörspiel »Der Tod und die Kinder«       

1. Preis des Hörspielfestivals

Hörspielinsel Chemnitz

in der Kategorie Langhörspiel

 

 

2011, Gedicht »Hunde«

2. Preis im Jokers Lyrik-Wettbewerb

(5500 Teilnehmer)


 

 

2011, Hörspiel 

»Der Tod und die Kinder«       

1. Preis des 9. Internationalen

Hörspielwettbewerbs des

Leipziger Hörspielsommers

für die "Beste Inszenierung"

 

 

2010, Hörspiel »Fernsehblau« 

Gewinner des BILDPAUSE-Wettbewerbs

für Hörstücke

 

 

2010, Hörspiel

»Der Tod und die Kinder«  

     

Berliner Hörspielfestival, Nominierung

in der Kategorie bestes Langhörspiel

2009, Film »L.H.O.«

 

 

Young Collection

Publikumspreis Filmbüro Bremen

2008, Hörspiel »Ausgeräumt«

Berliner Hörspielfestival, Nominierung

in der Kategorie bestes Langhörspiel und

Sonderpreis der Jury

für das beste Sounddesign und die beste Regie

 

2008, Film »L.H.O.«

Fajr International Film Festival Teheran, „Rystal-Simorgh-Preis“  (Bester Kurzfilm)

 

2007, Film »L.H.O.«

Teil der deutschen Auswahl für die Sektion

„Next Generation 2007“, 

Cannes International Film Festival

 

2007, Film »L.H.O.«

Montréal World Film Festival,

„Jury Award” (Bester Film)